2. Eutritzscher Spenden-Turnier

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde
am 22.10.2016 von 08.15 bis ca. 17.00 Uhr veranstaltet der SV Leipzig Eutritzsch 1860 e. V. ein Spendentunier in der Sport- und Mehrzweckhalle Taucha (Geschwister-Scholl-Straße 4, 04425 Taucha). Es wäre doch toll wenn wir es schaffen eine Manschaft zu stellen oder uns alternativ mit einer kleinen Spende beteiligen.

Bitte prüft Eure Kalender und meldet euch bis Mittwoch bei Micha … mw@sv-clusters.de

 

alle Infos zum Thema

Veröffentlicht unter Blog

Pauken, Auszeiten und der erste Satz

Es war soweit unser drittes Spiel in der Hobbyliga. Nachdem die Vorangegangen verloren wurden und es ordentlich im Gebälk der Clusters knirschte, war der Hunger nach dem ersten Sieg größer als je zu vor.

Mit Fanunterstützung gingen wir in den ersten Satz, welchen wir nicht eng gestallten konnten. Fehler und Ungenauigkeiten sorgten für einige vermeidbare Punktverluste. Der Kontrahent ließ sein Können ein ums andere Mal aufblitzen. Vor Allem die Angriffsgestaltung war sehr gut, mit Variationen aus Hinterfeld und Mitte. Aber die mannschaftliche Geschlossenheit blieb erhalten. Nur unser Arbeitskreis „Schlachtruf“ sollte sich langsam etwas einfallen lassen.

In den zweiten Satz kamen wir gut rein, indem wir die ersten Punkte machten. Nach dem Wechsel der Angabe agierten spielerisch unglücklich und liefen bis zum Satzende einen Rückstand hinterher.

Also standen wir einmal mehr mit dem Rücken zu Wand und nach zwei fordernden Sätzen, brauchten Katja und Micha eine Pause (Hier muss der Fitnesscoach nachsteuern). Aber diesmal lief es anders. Marko legte eine Angabenserie hin, die den Grundstein für ein 8 Punkte Führung lieferte. Gleichzeitig nahm der Gegner eine Auszeit, ein schönes Gefühl. Mit diesem mentalen Schub kämpften wir uns langsam an den Satzball heran, gaben aber kurz vor Ende 3 Punkte unglücklich hintereinander ab, sodass der SV Eutritsch in Schlagdistanz kam. Spieler #23 hielt der nervlichen Belastung nicht stand und wurde gegen Mich ausgewechselt. Diese kleine Änderung sorgte dafür, dass wir am Ende diesen Satz für uns entscheiden konnten. Wir waren keine Satzjungfrauen mehr.

Im vierten Satz bauten wir konditionell ab, konnten diesen aber offen gestalten. Unser Gegner, forcierte das Spiel über die Mitte und wir agierten bei Blöcken unglücklich. Wir beendeten den Satz und das Match mit einem Netzfehler. Trotzdem war es unser erstes richtiges Spiel als Team. Ein Dank geht an den Gegner und an den Schiedsrichter.

Danke an #Lars für diesen Beitrag.